Horst wer ?

Wer, wie, wo was ist Horst, die Blaskapelle?

Mitglieder von Horst, die Blaskapelle, sind:

  • Alex Maissen, Es-alt-Sax
  • Philip Kaufmann, Trompete
  • Stefan Schönbächler, Trompete
  • Raphael Tschümperlin, Trompete
  • Marcel Ulrich, Trompete,
  • Davide Betti, Posaune
  • Daniele Gianella, Posaune
  • Christoph Schmid, Euphonium
  • Thomas Kaufmann, Tuba
  • Markus Holdener, Perkussion

Seinerzeit, als die Fasnacht noch im tiefsten Winter stattfand, schlossen sich einige Unentwegte zusammen, um am Schmutzigen Donnerstag - kurz SchmuDo - als «SchmuDoReMiFaSoLaTiDo-Harpfners» durch die Schwyzer Gassen zu ziehen.

Etwa zur gleichen Zeit existierte eine weitere Formation - Sax vs. Brass - der das Gros der erstgenannten Kombo angehörte. Kurzerhand schloss man die beiden Formationen zusammen - eben zur Horst Blaskapelle.

Kurz darauf wurde dann der Verein gegründet. Die jährliche Generalversammlung wird traditionsgemäss während der Fahrt beim Tages GA Reisli abgehalten.

Als Namensgeber für diese autochthone Bruderschaft von Blasmusikliebhabern musste Horst, das Rennpferd aus dem deutschen Kinofilm «Bang Boom Bang» hinhalten.

In losen Abständen traut sich Horst aus dem stillen Kämmerlein um an möglichen und vor allem unmöglichen Orten einen bunten Melodienstrauss zu präsentieren.

Das Repertoire erstreckt sich von Klangerzeugnissen aus der Feder Ralf Siegels über AC/DC, Black Eyed Peas, Green Day, Julius Fucik, Jean Daettwyler, Nico Haak, Willy Hautvast bis hin zu den Beatles, Prinzen oder den Kaiser Chiefs - zum grössten Teil selber arrangiert.